Turtle Walks

Die Kapverdischen Inseln sind die weltweit drittgrößte Brutkolonie für Unechte Karettschildkröten (Caretta caretta). Jeden Sommer, zwischen Juni und Oktober, kommen Tausende Weibchen nachts an die Sandstrände des Archipels um ihre Nester zu legen. In Sal geschieht dies überwiegend im Süden der Insel, perfekt um nach Sonnen-untergang an den Strand zu gehen und zu versuchen, diese beeindruckenden Tiere zu beobachten.

Sandra war während der Sommersaison 2010 als Ranger für die örtliche Schildkrötenschutzorganisation auf Sal tätig und hat gleichzeitig Daten für ihre Masterarbeit über den Schlüpferfolg der Unechten Karettschildkröten hier gesammelt. Sie besitzt daher ein umfangsreiches Wissen über Ökologie, Lebenszyklus, Nist- und Schlüpfprozess sowie die Gefahren für diese Spezies und die hier auf Sal ergriffenen Maßnahmen zur Arterhaltung. Sie erklärt Euch alles, was es zu wissen gibt, so dass Euer Turtle Walk unterhaltsam und lohnend ist, auch wenn Ihr keine Mama zu Gesicht bekommen solltet.

Ihr werdet von uns gegen 19:00 Uhr vom Hotel abgeholt und natürlich im Anschluss auch wieder dort abgeliefert. Die Gruppengröße ist auf maximal 8 Personen begrenzt, die Mindestanzahl ist 2 Personen. Wir werden für ca. 2 Stunden am Strand sitzen oder laufen, bringt also bitte geeignete Schuhe und Kleidung sowie, falls gewünscht, Trinkwasser mit. Der Preis beträgt pro Person 25 €.

Es versteht sich von selbst, dass unsere Anwesenheit am Strand so unauffällig wie möglich sein sollte. Schließlich wollen wir wilde Tiere und ihr natürliches Verhalten beobachten. Um eine Störung der Weibchen zu vermeiden, gibt es einen Turtle Walk-Verhaltenskodex, dem wir folgen:

  • Kein weißes Licht benutzen. Dies bedeutet auch, dass Kamerablitze und -lichter auszuschalten sind und dunkle Kleidung getragen werden sollte.
  • Nicht laut reden oder andere laute Geräusche machen.
  • Nicht rauchen und kein starkes Parfum tragen.
  • Niemals sich einer Schildkröte nähern, bevor die tatsächliche Eiablage begonnen hat.
  • Beim Beobachten einer nistenden Schildkröte hinter ihr aufhalten und weder sie noch die Eier berühren.
  • Den Anweisungen des Guides jederzeit Folge leisten. Das Wohlergehen der Schildkröten hat oberste Priorität; es ist wichtiger als die Gelegenheit, den Nistprozess zu beobachten!

Da es sich um Natur handelt, können wir keine Garantie dafür abgeben, dass Ihr tatsächlich eine Schildkröte sehen werdet. Selbstverständlich werden wir aber nur dann Turtle Walks anbieten, wenn Chancen bestehen, auch wirklich eines der Tiere zu beobachten.

Von den Erträgen aus unseren Turtle Walks spenden wir 10% an die lokale Umweltschutzorganisation Project Biodiversity, mit der wir eng zusammenarbeiten. Dadurch könnt Ihr als Touristen Euch direkt am Schutz der bedrohten Meeresschildkröten auf Sal beteiligen.

Als kleines Andenken an Euer Erlebnis oder als Mitbringsel für die Schildkröten-Liebhaber unter Euren Freunden zu Hause habt Ihr außerdem die Möglichkeit, eines unserer aus Wollresten selbst gehäkelten Schildkrötenbabys zu erwerben. Auch hier kommen 40% der Verkaufserlöse dem Project Biodiversity zu.

Select English Select German
Recreation, Conservation, Education
Unechte Karettschildkröte (Caretta caretta) Weibchen bei der Eiablage Schildkrötenspur Babys auf dem Weg zum Meer Selbst gehäkelte Schildkrötenbabys